Groupwise: CalDAV CardDAV

Groupwise 14 kurz auf SLES 11 getestet.

Standard in meinen Systemen, wenn es um die Verteilung von Adressbüchern und Kalendarien geht, ist Owncloud (Nextcloud). OC liefert einen stabilen CALDAV und CARDDAV Server.

Egal ob Outlook, Microsoft Windows 10 Mail, Thunderbird oder Sonstige PIM Client, arbeitet OC zuverlässig auch mit mehreren 100 Usern.

Groupwise Novell – heute von MicroFocus betreut

Groupwise habe ich unter Novell kennen gelernt und war bisher das Optimum. Flexibel, sicher und extrem skalierbar. Eben auch mit CALDAV und CARDDAV Servern.

Groupwise unter MicroFocus gefällt mir nicht mehr. JAVA hat mir nie gefallen und es zeigen sich, bei einem kleinen Test, setsame Fehler.

Groupwise soll angeblich mit nativen CALDAV Servern arbeiten können und soll angeblich auch einen nativen CALDAV Server Dienst bieten. Ich kann im Groupwise Windowsclient einen Internetkalendar abonnieren – es funktioniert nur nicht. Termine werden, in Verbindung mit einem Internetkalendar, im Web Frontend angezeit – im Windows Frontend nicht. Im Windowsclient sind sie mal da, wenn sie gerade eingetragen werden, nach einem Clientneustart sind sie wieder weg.

Wohl gemerkt: Die Termine sind in der Datenbank vorhanden! Es handelt sich also um einen Bug den MicroFocus mit fehlenden Leserechten im Windows Font Ordner begründet.

Also: Groupwise ist immer noch eine der besten Enterpriselösungen. Installieren, nutzen und geniessen. But, don’t fiddel around!