C: RND mit Millisekunden Seed

Das generieren von Zufallszahlen kann schwierig sein, wenn der Zyklus der Generierung mehrmals in einer Sekunde aufgerufen wird. Die Zufallszahl wird innerhalb der Sekunde gleich sein, benutzt man als rnd seed die Unixzeit.

Die Unixzeit ist eine 32Bit Zahl mit Vorzeichen und repräsentiert die Anzahl Sekunden seit 1.1.1970 00:00:00 Uhr. Im Klartext: 32Bit -1 Bit Vorzeichen = 31Bit. 2**31 = 2147483648 -1 (wir rechnen von 0 an) = 2147483647 als maximale Integer Zahl. Die Standardfunktionen srand und rand sind ebenfalls Funktionen welche eine 32Bit Zahl zurück geben. 32Bit Integer als rnd-seed ist die Unixtime, welche erst mit der Sekunde wechselt, weshalb die Vorgehensweise in dem Fall nicht empfehlenswert ist.

In der C Library stdlib.h existieren u.a. die Funktionen srand48 und lrand48. Für die Programmierung macht das keinen Unterschied: Das Seed bleibt 32Bit, genau so der Rückgabewert der Funktionen. Innerhalb der Funktion wird dem 32Bit Wert, 16Bit hinzu gefügt. Das Seed entspricht dann intern einem 13 stelligem Integer (mit Vorzeichen) – die drei zusätzlichen Stellen entsprechen den Millisekunden zur Unixzeit. Funktionsbeispiel:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
#include <stdio.h>
#include <stdlib.h>
#include <time.h>
#include <unistd.h>
 
int zufall(void)
{
  char zu;
  srand48((long int)time(NULL));
  zu = (lrand48()/rand()) %3 + 1;
  return zu;
}

So erhalte ich sehr schnell eine einstellige Zufallszahl zwischen 1 und 3.

Hat jemand eine andere Idee?